Situation

  • Wenn Sie zusammen mit Freunden oder mit dem ganzen Hauskreis feststellen, dass Sie mit Ihren Kindern nicht wirklich in einer Vertrauensbeziehung leben, wenn vieles nur unter Druck funktioniert, dann ist das zwar normal in unserer Welt, aber es entspricht nicht dem, was möglich ist, wenn wir uns am Neuen Testament ausrichten. Vertrauenspädagogik wird Ihr Familienleben tiefgreifend verändern. Auch Ihre Ehe.
  • Wenn Sie in der Verantwortung für eine Gemeinde stehen und sich im kleinen Kreis vertieft mit dem Thema auseinandersetzen wollen, vielleicht als Vorbereitung für ein Gemeindeseminar. 
  • Wenn Sie sich zusammen mit andern LehrerkollegInnen mit Vertrauenspädagogik beschäftigen und eine Einführung in die Bindungstheorie aus vertrauenspädagogischer Sicht wollen, ohne den Apparat der Schule bewegen zu müssen.

 

Angebot

  • Stellen Sie eine Gruppe von ca. 12 Leuten zusammen. Finden Sie eine Stube, in der alle Platz haben, und schon kann es losgehen.

Inhalt

  • An den ersten drei Abenden, die wir im Abstand von ca. 14 Tagen durchführen, führen wir Sie in die Vertrauenspädagogik ein.
  • Am ersten Abend geht es darum zu erkennen, woran es liegt, dass viele Eltern ihre Kinder nur mit grossem Aufwand führen können. Folgende Stichworte werden uns beschäftigen: Falsche Hierarchiesignale, unser problematisches Hierarchieverständnis, die umgedrehte Bedürfnislage, Misstrauen gegenüber den Kindern, negative Rituale, der Anklagemodus. Nach diesem ersten Abend lesen die Teilnehmenden das Buch "Erziehen im Vertrauen".
  • Am zweiten Abend geht es darum, den Übergang von der Erziehung durch Druck in Form von Belohnungen und Bestrafungen hin zu einer beziehungsorientierten Beziehung zu schaffen. Wir lernen die Join-up-Intervention als Kommunikationsform kennen.
  • Am dritten Abend befassen wir uns damit, wie wir Kinder im Join-up halten können. Fast unser ganzes Erziehungsverhalten ist ja abgestimmt auf Kinder, die ihren Eltern gegenüber nicht loyal sind. Wie sieht eine Erziehung aus, wenn die Kinder loyal sind - im Join-up?
  • Der vierte Anlass findet später statt, wenn Sie bereits ein bisschen Erfahrung gesammelt haben. Entweder treffen wir uns wieder als Gruppe, oder aber wir teilen die zwei Seminarstunden in mehrere Skype-Support-Sitzungen auf, die Sie als Gruppe dann nach Bedarf abrufen dürfen.

Zielgruppe

  • Eltern und Grosseltern mit Kindern aller Altersstufen. Das Join-up-Konzept ist sowohl im Umgang mit jüngeren, wie mit älteren Kindern gleichermassen wirksam. Berührungsängste mit christlichem Gedankengut wären nicht hilfreich.
  • Gemeindeleitungs-Teams, die sich vertieft mit Vertrauenspädagogik auseinandersetzen wollen.
  • LehrerInnen-Teams

Kosten

  • Der Kurs kostet für Einzelpersonen Fr. 200.-- und für Ehepaare Fr. 300.--. Inbegriffen sind telefonische Unterstützung oder Beratung via Mail.

 

 

Anmeldung

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

Joomla Paypal Donations Module
Go to top