Infobriefe

Stöbern Sie hier im Archiv unserer Infobriefe. Wenn Sie etwas zu einem bestimmten Thema suchen, dann sind die Briefe einerseits in Kategorien geordnet, andererseits können Sie auch unter "Tags" nach Themeninhalten suchen. Viel Spass!

Refresher 20-06 «Keine Lehre passt - Schule auch nicht - was bleibt?»

Die meisten SchulabgängerInnen haben ihre Entscheidungen gefällt, haben ihre Lehrstelle und freuen sich mit banger Erwartung, wie das denn sein wird, das richtige Leben. Für andere bleibt vieles beim Alten. Sie gehen weiter zur Schule mit ihren bekannten Regeln. Einige haben sich vielleicht entschieden, trotz Schulverleider das zehnte Schuljahr zu absolvieren oder sie haben eine Lehrstelle angenommen, die so gar nicht ihren Wünschen entspricht. “Etwas muss man ja machen!” Was für eine Herausforderung für die Jugendlichen und deren Eltern. Wieviel Sorgen und Ängste übernehmen da manchmal doch das Zepter. Da hat mir dieser Tage jemand ein Werbemail von “Time4” zugespielt, das mich aufhorchen liess und mir war schnell klar: Hier tut sich eine Chance auf für einige unter den vielen, für die nichts zu passen scheint. 

Um es vorweg zu nehmen, die Absolventen von Time4 haben am Schluss keinen klassischen Lehrabschluss, aber sie hangeln sich von Interessengebiet zu Interessengebiet, gecoacht von Erwachsenen und im Verbund mit anderen Jugendlichen, die einen ähnlich abenteuerlichen Weg gehen. 

Im Podcast habe ich mir von Michi Bösch erklären lassen, wie das ganze funktioniert. Mit Florian Knaus lernen wir einen jungen Mann kennen, der bereits ins Berufsleben eingestiegen ist und dankbar auf seine Lehr- und Wanderjahre bei Time4 zurückblickt. 

 

Hier gehts zum Podcast. 

Hier zur Webseite von Time4

 

 

Talk über das Monatsthema


Auch dieses Mal haben wir über das Thema des Monats einen Podcast aufgenommen. Hier findest du den Podcast mit Heinz Etter, Michi Bösch und Florian Knaus.

 

Hotline mit Heinz Etter

Heinz Etter bestreitet jeweils am letzten Montag im Monat - das nächste Mal am 29. Juni 2020 - von 20:00 bis 21:00 Uhr die Hotline. Wie die Hotline funktioniert findest du hier.  

 

 

Markiert in:
Weiterlesen
272 Hits

Refresher 19-09 «Und wenn sie in die Lehre kommen?»

Kürzlich wurde mir eine interessante Frage gestellt: Wie geht es denn Kindern, die mit Vertrauenspädagogik aufwachsen und vielleicht sogar eine VP-Schule besuchen, wenn sie anschliessend in die Ausbildung und damit raus in die «raue» Welt kommen? In der Wirtschaft geht es ja nicht sehr vertrauenspädagogisch zu und her. Wie gehen solche Kinder damit um? Haut sie das nicht um? 

Nachdem ich bereits ein paar Familien beobachten konnte und nun auch selber zwei Kinder in der Ausbildung habe, kann ich sagen, dass diese Kinder sogar eher besser mit dem «rauen» Klima der Wirtschaft zurechtkommen als manch anderes. Warum das so ist, schreibe ich vor allem zwei Umständen zu: der persönlichen Reife und den Beziehungen innerhalb der Familie. Das eine hat natürlich auch mit dem anderen zu tun.

Kinder, die in einer hierarchischen Liebesbeziehung, also einer Join-up-Beziehung gross werden durften, haben gute Voraussetzungen zu reifen. Solche Jugendliche sind in der Lage, differenziert zu denken. Sie haben das Prinzip von Arbeit (sich heute engagieren für den Erfolg von morgen) verstanden und sie haben längst begriffen, dass sie für sich selbst lernen und nicht für die Lehrkraft. Mehr noch, oft ist in solchen Jugendlichen die Neugierde nicht verschüttet und sie sind in der Lage, aus echtem Interesse heraus zu lernen.

Die Beziehung ihrerseits schützt den Jugendlichen vor den oft knallharten und verletzenden Beurteilungen von aussen. Nicht, dass diese ihn gar nicht mehr verletzen, aber sie dringen nicht ins tiefste Innere vor. Weiter sind wir als Eltern durch so eine Beziehung auch in der Lage, unseren Jugendlichen zu coachen. Was ich damit meine, verrate ich gerne im Video.

 

Talk über das Monatsthema

Weiterlesen
683 Hits

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

Joomla Paypal Donations Module

Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
Go to top