Hierarchie zwischen Schwestern

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #6021 von NoCa
Frage
Meine grosse Tochter (8) und kleine Tochter (2,5) haben im Grunde eine sehr gute Beziehung. Abgesehen davon, dass die Grosse schon ziemlich roh und grob sein kann mit der Kleinen und ich jeweils verunsichtert bin, wie sehr ich mich einmischen soll/darf. Sie kann sehr ungehalten reagieren, wenn die Kleine ihr etwas kaputt macht und versucht sie oft zu überreden (wenn du dast tust, dann kriegst du das, wenn du das nicht tust, dass nehme ich dir das wieder weg, etc.), also in einer Art, die mir nicht so lieb ist. Mein Mann mag es nicht, wenn die Kleine schreit (und es kommt öfter vor, dass sie das tut, wenn die beiden Schwestern zusammen spielen), dann ist für meinen Mann fast immer die Grosse 'schuld' (obwohl er es nicht unbedingt in einer schuldzuweisenden Art kommuniziert (er ist dann einfach ungehalten). Ich möchte gerne die Hierarchie zwischen der Grossen und Kleinen stärken: Habt ihr Tipps wie ihr das bei euren Kindern handhabt? Ist es ok, sich so wenig wie möglich einzumischen und zu vertrauen, dass die Grosse es in sich hat, die Kleine zu führen und diese wiederum, mit ihrem (manchmal/oft) Grobsein gut zu Recht kommt? Ich sehe in dieser hierarchischen Beziehung schon sehr viel Potenzial und will dem als Erwachsene nicht im Wege stehen. Muss aber auch vorsichtig sein, dass mein Mann nicht genervt ist, wenn die beiden (oft) laut werden... Danke im Voraus für euren Input! Gottes Segen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #6023 von admin
Antwort
Liebe NoCa, je klarer die Hierarchie ist, desto friedlicher wird es sein. Versuche deiner älteren Tochter zu erklären, dass solche Ultimaten auf taube Ohren stossen. Selbst wenn die Kleine es verstünde, würde sie bald wieder aus den Augen verlieren. Das schafft nur Frust und Widerstand. Zeige du der Grossen, wie man führt, stärke ihre Autorität und ermutige die Kleine respektvoll mit der Grossen umzugehen. lg Heinz
Folgende Benutzer bedankten sich: Sara Rebekka, NoCa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #6024 von HannahMama
Antwort
Liebe NoCa!
Ich musste schmunzeln, als ich deinen Bericht las, denn er könnte eins zu eins auch aus unserem Hause stammen - inklusive den Reaktionen deines Mannes :-)
Mir kamen noch folgende Gedanken in den Sinn:
Die Kleine muss verinnerlichen, dass sie fragen muss, wenn sie mitspielen möchte.
Unsere Kleine hat ein sehr starkes Selbstverständnis - sie hat das Gefühl 'mir gehört die Welt' und vergisst oft, dass andere auch Pläne haben und sie fragen muss, ob sie teilhaben darf.
Sobald sie das macht, ist die Grosse oft sehr bereit sie mit hinein zu nehmen.
Das Zweite was mir in den Sinn kam: Eventuell kennt eure Grosse diese Art des Führens von Euch oder dem Kindergarten/Schule? Ich hatte damals gemerkt, dass mir unsere Grosse einen Spiegel vorhält. Ich habe auch oft gesagt 'wenn du das schnell machst, komme ich' oder so ähnlich. Als ich dann angefangen habe anders zu führen, wurde es zwischen den Geschistern auch etwas entspannter. Auch war es oft eine Art Ohnmacht, die unsere Grosse empfunden hat. Sie wusste einfach nicht, wie sie die Kleine handhaben sollte. Ich habe das dann mal in einem guten Moment mit ihr besprochen (nicht in der Situation selber!) und wir haben gemeinsam Strategien erarbeitet, was sie machen kann, wenn die Kleine 'nervt'. Nun bringt sie sie manchmal einfach zu mir.
Liebe Grüsse!
Folgende Benutzer bedankten sich: marlis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
5 Jahre 10 Monate her #6025 von NoCa
Antwort
Hallo Hannah
Ja, das mit dem Spiegel hat bestimmt was - ich bin ja in einigerlei Hinsicht noch von 'konventionellen' Mustern geprägt (ungesunde Autorität der Erwachsenen, fehlendes Vertrauen ins Kind, etc.), aber ich glaube schon, dass der grösste Einfluss von der Schule her kommt, wo oft geschrien wird, die Erwachsenen sehr autoritär sind und kein Miteinander herrscht. Glücklicherweise, wird die Ältere nicht mehr lang in der Schule sein und ich habe mir schon Zeit eingeplant, diesen Einfluss 'abzuarbeiten' und sie in ihrer Beziehung zur Kleinen zu coachen (auch in der Beziehung zu mir). Ich glaube, wie du sagst, etwas mehr Fokus und Auseinandersetzen mit dem Umgang mit der Kleinen wird bestimmt heflen - da war ich bis anhin zu wenig engagiert, ist ganz klar. Danke fürs Aufmerksammachen. Ich denke, in diesem Prozess wird auch viel klarer, wo sie eben mich selbst immitiert. Eben eine Chance für mich selbst.... :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.042 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework