Fixe Zeiten für Elektronik Konsum

Mehr
7 Jahre 6 Monate her - 2 Jahre 7 Monate her #5067 von Kiki
Antwort
Liebe Landi,

das Problem des "Mitschauens" hatten wir in unserer Familie auch. In suchte das Gespräch mit den Kindern, und sie legten sich selbst eine Konsequenz (Kürzung der Medienzeit) auf, falls es nicht funktioniert. Ein einziges Mal dachte ich bisher, es hätte nicht geklappt. Damals handelte es sich aber um ein Missverständnis. In unserer Familie ist es häufig so: Sobald ich wirklich entschlossen bin, folgen die Kinder meinen Wünschen schnell.

Inspiriert durch diesen Thread und den Infobrief ersetzten wir unsere Mediengiraffe durch einen Wochenmedienplaner. Ich freue mich riesig, dass er gut (besser als die "Giraffe") funktioniert. Die Kinder planen nun anfangs Woche ihre persönlichen Medienzeiten, aber auch unsere gemeinsamen. So ist alles viel übersichtlicher und planbarer geworden. Ehrlich gesagt, hätte ich das nicht erwartet...

Liebe Grüsse
Kiki



Anhang:
Last edit: 2 Jahre 7 Monate her by Kiki.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 6 Monate her #5069 von Landi
Antwort
Liebe Kiki,

Danke für deine Antwort. Ja, wenn ich mit meinen Kindern darüber rede, sehen sie auch ein, dass sie zu lange vor dem Bildschirm sind, wenn sie einander zusehen. Ein Kind hat sogar von sich aus entschieden, dass sie jedesmal, wenn sie zuschaut diese Zeit auch abzieht und die Klammer soviel hoch tut. Aber es ist nicht immer einfach für die Kinder das Zusehen zu kontrollieren. Wie macht ihr das konkret? Ist zusehen bei euch grundsätzlich nicht erlaubt, oder kontrollieren sie die Zeit? Ich finde eben auch das gemeinsame Spielen am Bildschirm, einander helfen etwas zu finden, Tipps zu geben oder zu sehen, wie der andere etwas macht, hat etwas Gutes. Deshalb möchte ich es nicht einfach verbieten.

Kannst du kurz erklären wie das konkret bei euch aussieht? Und wie das mit dem Planen der Medienzeit genau geht?

Danke,
Lg, Landi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 6 Monate her #5070 von Kiki
Antwort
Liebe Landi,

schön, von dir zu hören!

Konkret sieht das so aus: Wir setzen uns am Sonntagmorgen zusammen an den Küchentisch und besprechen kurz, welche Medienzeiten wir diese Woche als Familie beziehen möchten. Am Samstagabend schauen wir uns z. B. oft einen Film oder eine Sendung als ganze Familie an. Wir klären dann ab, wie viele Minuten dafür gebraucht werden. Die verbleibende Zeit tragen die Kinder selbständig ein - als gemeinsame Medienzeit mit einem Bruder oder einer Schwester oder als Medienzeit, die sie alleine beziehen.

Manchmal brauchen die Kinder den PC für ihre Hausaufgaben - das gilt nicht als Medienzeit. Wenn sie zu einem Thema Infos googeln müssen, begleite ich sie aber meist dabei.

Bei den Zeiten liegen wir leicht unter den gängigen Empfehlungen.

Nachdem der Konsum schon im vornherein klar ist und mit der Eieruhr kontrolliert wird, ist es für uns alle viel einfacher, uns auch an diese Zeiten zu halten. Irgendwie ist die totale Ruhe eingekehrt bei diesem Thema ;) .

Liebe Grüsse
Kiki

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 6 Monate her #5071 von Landi
Antwort
Vielen Dank, Kiki, das tönt wirklich gut und scheint organisiert zu sein. Den Input nehm ich mal mit und wälze dieses Thema noch ein wenig, um eine gute Lösung für uns zu finden. Schön, dass es bei euch so gut klappt!

Lg, Landi!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework