Alfie Kohn

Mehr
7 Jahre 1 Monat her #5294 von schbananas
Frage
Hallo,

ich habe gerade auf der Neufeld website den Namen Alfie Kohn entdeckt, ich habe ein Buch von diesem Autor und fand den Ansatz des "nicht was es macht, sondern wer es ist" sehr ansprechend.

Kann man VP mit diesem Ansatz unter einen Hut bringen? Da es auch um Strafe und Lob geht.
Lieben ganz ohne Bedingung.
Oder ist es weltfremd? Gehe ich in die Logopädie mit meinem Sohn, dann bekommt er hinterher ein Guzzli, wenn er gut mitgemacht hat - es kam auch schon vor, das er nichts bekommen hat.

Wie kann ein Kind das innerlich mit sich ausmachen, wenn "draussen" alles an Bedingungen usw gebunden wird, zuhause aber nicht?
Zuhause gibt es keine Guzzli oder Extras nur weil man was gut gemacht hat, genauso wie ich nicht die gewohnten Sachen streiche, nur weil jetzt was nicht so war wie ich mir das gedacht habe.
Ich kann es schwer erklären, was ich genau meine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 1 Monat her #5297 von Heinz Etter
Antwort
Hallo schbananas
Alfie Kohns Forschungen haben mich sehr inspiriert und gezeigt, dass in der Wirtschaft bei vielen die Erkenntnis schon gereift ist, dass über Loyalität und Wir-Gefühl mehr zu erreichen ist, als über ein Anreizsystem.
Die beiden Ansätze sind durchaus vereinbar.
Liebe und Annahme sind überall wichtig, aber in der Familie sind sie unverzichtbar. Das Belohnungssystem beschädigt die tiefen Beziehungen mehr als die oberflächlichen.
Dein Kind kann das gut unterscheiden.
Liebe Grüsse
Heinz
Folgende Benutzer bedankten sich: schbananas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.036 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework