Infobriefe

Stöbern Sie hier im Archiv unserer Infobriefe. Wenn Sie etwas zu einem bestimmten Thema suchen, dann sind die Briefe einerseits in Kategorien geordnet, andererseits können Sie auch unter "Tags" nach Themeninhalten suchen. Viel Spass!

Info 13-09 "Und wenn mein Kind nein sagt?"

Das Monatsthema bewege ich schon seit einiger Zeit. Darf man anordnen, befehlen, fordern? Ist das dann noch VP? Ja, sicher! Was tut ein Reiter auf einem Pferd anderes? Die Frage stellt sich anders: Was ist die Grundlage des Gehorsams? Ist es die Furcht deines Kindes vor deinem Zorn, wenn es nicht gehorcht? Wenn es seine simple Antwort ist auf deine fürsorgliche Alpha-Ausstrahlung, dann bist du auf dem richtigen Weg. Wie ein Geschenk des Himmels kam mir deshalb der folgende Forumseintrag vor:

Ich habe meinen Alltag besser strukturiert, habe feste Zeiten für Basteln, Hausarbeit, Kochen, Spielplatz, Spaziergang usw.
Strukturen schaffen Sicherheit für alle.

Das machen wir jeweils zusammen.

So verringert sie den Gegenwillen und bleibt doch im Alpha.

Zudem habe ich mein Verhalten soweit geändert, dass, auch für mich, die Rollenklarheit besser spürbar ist. Ich frage nicht immer bei den Kindern nach sondern bestimme den Tagesablauf, oder den Ablauf vom Einkauf o.ä. Unbewusst hat sich das nämlich stark eingebürgert bei mir:  weil ich freundlich sein will, frage ich… Jetzt weiss ich, ich kann auch freundlich sein, wenn ich bestimme… Ich bleibe auch klar dran, wenn’s mal eine Situation gibt, wo ich das Verhalten meiner Kinder nicht gutheisse. So gibts zwar kurz es “Gstürm” (berndeutsch für grosse Aufregung), aber sie merken, dass ich das ernst meine und richten sich meistens sofort danach.

Ich glaube die "Führung" ist jetzt klarer, und sie können sich mir so auch besser anschliessen… Weiss nicht, ob das jetzt alles VP ist, aber ich fühle mich so besser und die Kinder sind auch weniger "aufmüpfig".

Und ob das VP ist! Kinder brauchen Führung, aber eine, die sie nicht gegnerisch wahrnehmen, sondern als Führung von jemandem, der auf ihrer Seite ist, der für sie ist, auch und gerade dann, wenn es nicht rund läuft.

Wenn Kinder dann trotz klarer, liebevoller Führung nicht gehorchen können oder wollen, dann ist es Zeit, den eigenen Frust wahrzunehmen, innezuhalten und nachzufragen, statt Druck zu machen.

Talk über das Monatsthema


Livesendung vom 30. September 2013

b2ap3_thumbnail_Livesendung-30.09.2013.jpg

 

Info 13-08 "Zu sich selber stehen"
Info 13-10 "Wenn Kinder Eltern schlagen"

Anmeldung

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

Joomla Paypal Donations Module
Go to top