Verhalten ist Beziehungssache. Diese zentrale Erkenntnis prägt die Vertrauenspädagogik. Menschliches Verhalten und noch mehr das Verhalten von Kindern ist weit mehr abhängig davon, an wen und wie wir an Menschen oder auch an Gott gebunden sind, als durch unseren Charakter. Dieser wird zwar zum einen ererbt, aber in weit grösserem Masse von den Bindungen geprägt, in denen ein Kind aufwächst. 

Das erste Ziel der Vertrauenspädagogik ist es deshalb, zwischen Eltern und Kindern jene hierarchische Vertrauensbeziehung herzustellen, die wir in Anlehnung an die Pferdeflüsterer "Join-up" nennen. Sie sorgt dafür, dass es sich für Kinder richtig anfühlt zu gehorchen, elterliche Überlegungen ernst zu nehmen, es ihnen recht machen zu wollen. Sinngemäss gilt das auch für die Beziehung zwischen Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften und letztlich für alle Beziehungen.

Lesen Sie mehr dazu unter dem Menüpunkt "Konzept der VP". Schauen Sie sich den Trailer an, der unseren Leitspruch veranschaulicht, dass alle wichtigen Dinge im Leben nicht durch Druck und Zwang zu erreichen sind. Immer am letzten Montag im Monat um 20:30 Uhr finden Sie an dieser Stelle den Zugang zu unserer Live-Beratungssendung, die kostenlos für alle offen ist. Die letzten Sendungen finden sie hier.

 

Anmeldung

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

Joomla Paypal Donations Module

Nächste Livesendung August

Go to top