Monika Beer, VP-Beraterin

Weil sie eine gute Ehefrau und Mutter (auch für ihre Pflegekinder) sein wollte, und Familie für sie die genialste und kleinste soziale Zelle in der Gesellschaft ist und sie sich dort geborgen fühlen dürfen, begann sie sich mit Vertrauenspädagogik zu befassen.

Ein Teil ihrer Kinder unterrichtete sie selbst. Das machte Spass, obschon sie keine Lehrein ist. Danach bildete sie sich in Wahrnehmung, Legasthenie (LRS) und AD(H)S (Ronald Davis) aus.

Hat nicht jeder eine riesige Menge an seine Kinder mitzugeben?

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!