Trockenwerden generell

Mehr
8 Jahre 7 Monate her #4381 von abc
Frage
Hallo

wie geht ihr das Trockenwerden generell an?
Unser Großer will nicht wirklich aufs Klo, er merkt aber sehr wohl wenn was kommt.... ab Abend klappt das vor dem ins Bett meistens auch super.
Lass ich ihn einfach machen, soll ich ihm Unterhosen anziehen, damit er merkt wenns nass ist? Er war das letzte Mal aber einfach nur frustriert, obwohl von mir kein Druck kommt (mein ich zumindest).
Ich frag ihn einfach immer wieder ob er aufs Klo will und akkzeptier dann die Antwort. Wenn er aber beim Wickeln jammert und schreit und sich nicht putzen lässt und alles rot wird dann weis ich ihn schon drauf hin dass das mit Klo gehen erledigt wäre.........
Danke für eure Ideen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
8 Jahre 7 Monate her #4383 von Lena
Antwort
Huhu

ein wenig erfahrung habe ich darin, ich habe z5, ein ganz trockenes Mädchen, dann a4, eine gelegentliche nachtwindelbenützerin, dann j2, der interessiert ins wc schaut und "Bisi" sagt und y, der nur blubbert, weil er erst 5 monate ist ;)

Morgen werde ich mir für j Unterhöschen besorgen, weil es ihn scheinbar interessiert und dann draussen die windel weglassen und das Häfi hinstellen. Wenns klappt, klappts, wenn nicht, ich habe eine Waschmaschine ;)

Generell habe ich meine kleinen immer machenlassen und habe mir auch sehr Mühe gegeben, nie zu Schimpfen, wenn mal etwas daneben ging, mit der Zeit entwickelst Du ein "Gspüri" und wenn Du den Eindruck hast, dein Kind muss mal, dann Frag es, bzw. vielleicht besser "Hui, i mues Mal uf ds WC, oder wosch Du grad zerscht no?" Wenn es aber nicht will, dann lass es, es wird nass, nicht Du. Ich habe Die Erfahrung gemacht, je lockerer ich es angehe, desto besser klappt es. In meinem Bekanntenkreis waren meine Kinder oft die "letzten" die trocken waren. Ich habe mir dann immer Gedacht, auf 20, 30 Jahre macht es keinen Unterschied ob jetzt oder in einem Jahr keine Windel nötig ist, wohl aber, wie meine Beziehung zum Kind ist!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
8 Jahre 7 Monate her #4391 von Landi
Antwort
Lena, das hast du schön geschrieben!

Auch ich hab es bei meinem Jüngsten so gemacht. Ich hab es ganz ihm überlassen und als er dann keine Windel mehr wollte (damals war er fast 4 Jahre), hat es manchmal bis zu drei nasse Hosen gegeben pro Tag. Mein Sohn hat das nicht gestört, aber wenn dein Sohn darüber frustriert ist, kannst du mit ihm über die nasse Hose trauern und ihn fragen, ob er lieber noch eine Weile die Windel tragen möchte.

Zudem habe ich in gewissen Situationen, wo ich wusste, dass er eigentlich aus's WC sollte, nicht gefragt, sondern gesagt: komm, wir gehen schnell auf die Toilette. Dann hab ich ihn an der Hand genommen und ihm gar keine Wahl gegeben. Denn oft hat er auch aus Bequemlichkeit in die Hose gemacht, oder war einfach so beschäftigt, dass er gar keine Zeit hatte.

Jetzt, mit 4,5 kommt es nur noch höchst selten vor, dass die Hose nass wird.

Lg, Landi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 5 Monate her #5223 von Numi
Antwort
da hänge ich mal meine Frage an...
Unsere Tochter ist 3 geworden, hatte mal vor über einem Jahr Interesse am WC, das dann aber wieder erloschen ist. Wir dachten, dass der heisse Sommer eine tolle Gelegenheit ist um trocken zu werden...
Im Garten/Bädli lassen wir sie ohne Windeln (es braucht manchmal etwas Überzeugungsarbeit) springen. Sie möchte aber weder auf den Hafen noch aufs WC...Sie verlangt dann Windeln, wenn sie muss und lässt es erst dann laufen. Wir haben das Gefühl, dass sie es kann, aber nur in die Windeln macht. Wir haben nun Windelhöschen und ihre Unterhosen haben wir in einer schönen Schachtel, da darf sie jeweils eine aussuchen und die ziehen wir dann über die Windeln an. Teils will sie unbedingt einen Body und keine Unterhose/Unterleibchen anziehen.
Erst einige wenige Male liess sie sich überzeugen, aufs WC/Hafen zu gehen.
Wie können wir sie ermutigen?
Danke für eure Antworten
Numi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 5 Monate her #5224 von marlis
Antwort
Liebe Numi

Eigene Erfahrungen habe ich diesbezüglich keine, aber ich möchte dir davon erzählen, wie meine Schwägerin genau diese Problem angegangen ist. Ihr Kind wollte auch partout nur in die Windel machen, und konnte auch genau sagen, wann es musste. Also schnitt sie hinter aus der Windel ein Loch, und so konnte das Kind eine Zeitlang quasi mit Windel auf's Klo, bis es merkte, dass es das (halt schon sehr vertraute) Gefühl der Windel nicht mehr brauchte. Man kann sich dieses Gefühl etwa so vorstellen, wie wenn wir Frauen plötzlich ohne BH leben müssten, das wäre für die meisten von uns bestimmt anfangs auch ein komisches Gefühl... :P

Vielleicht könnte man ja auch so anfangen, dass das Kind zuerst eine zeitlang mit der ganzen Windel einfach aufs Klo sitzt, und erst in einem zweiten Schritt das Loch macht.

Viel Geduld, Humor und Gelassenheit in dieser Angelegenheit wünscht Dir
Marlis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Jahre 4 Monate her #5243 von Numi
Antwort
Hallo Marlis

danke für deine Antwort.

Das mit der Windel ist eine gute Idee.
Heute Morgen wollte sie auf einmal weder Windel noch Unterhose anziehen. Und irgendwann kam sie, weil sie die Windel anziehen wollte.
Manchmal gehts einfach von alleine, wenn man sich nicht darauf versteift :-).
Mal schauen, wie es weitergeht...

Liebe Grüsse
Numi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.050 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework