Sackgeld?!

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #5423 von Lina
Frage
Gebt Ihr Euren Kindern Sackgeld?
Ich befürworte das bin anhin nicht, dass sie Sackgeld bekommen sollen. Nun ist die Diskussion mit unsren Kindern losgegangen:-)da die meisten Gspänli Sackgeld haben.
Wenn ja, weshalb gebt Ihr Sackgeld?
Meine Meinung ist bis anhin, dass die Kinder in den Ferien arbeiten dürfen (nicht die normalen Alltagsarbeiten, sondern anderes) und " Geld verdienen" dürfen. Dieses dürfen sie dann verwalten.
Hat mir jemand noch andere Inputs weshalb JA/NEIN. DAnke Euch!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #5424 von marlis
Antwort
Liebe Lina

Vor einiger Zeit waren hier schon mal Diskussionen im Gang, wegen Sackgeld.

Hier der Link dazu:

www.vertrauenspaedagogik.ch/index.php/fo...751-taschengeld#5068

Selber erlebte ich es so: Wir Kinder erhielten kein Sackgeld, aber wir bekamen von den Eltern auch bei kleinen Arbeiten Geld dafür, und es war jeweils am Samstag Abend ein regelrechtes "Lohn-Abholen", in Vaters Büro. Wir mussten uns allerdings von ca. 12 Jahren an auch alle Kleider und Schuhe selber kaufen, und natürlich alles, was wir uns sonst noch so wünschten. Z. B. kaufte ich mir mit 13 ein Velo aus eigenem Geld, weil das erste, welches etwa 5 Jahre zuvor noch die Eltern zahlten, einfach zu klein war. Das Gefühl, sage und schreibe 800 Fr auf einen Schlag ausgegeben zu haben, werde ich nie vergessen. Aber es war dann mein selbstverdientes, heissgeliebtes Velo!

Heute beurteile ich dieses System mit gemischten Gefühlen: Einerseits durften wir schon früh lernen mit Geld umgehen, wir lernten, wie schmerzhaft es etwa ist, wenn man hinterher merkt, dass man Geld zu Fenster hinausgeworfen hat, für eine Nichtigkeit. Aber andererseits hatte das Geld auch wirklich Wert, weil es uns nicht in den Schoss fiel.
Dadurch, dass wirklich jede Kleinigkeit, wie etwa Geschirrspüler ausräumen, entlöhnt wurden, stellte sich allerdings bei uns Kinder schon eine gewisse Erwartungshaltung ein. Das empfinde ich heute als sehr schade, denn Arbeiten/Helfen aus Nächstenliebe konnte sich so kaum entwickeln.

Zwischen Alltagspflichten und Spezial-Arbeiten zu unterscheiden, (wie es Bäretätze im anderen Thread beschreibt) scheint mir heute der goldene Mittelweg, um beides zu lernen: Den Umgang mit Geld, und Helfen aus Liebe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 10 Monate her #5435 von Lina
Antwort
Danke Marlis für Deine Anrtwort!Lgr Lina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her #5914 von abc
Antwort
Also unsere sind fünf und drei und bekommen je eine Euro
Der wird dann wie folgt aufgeteilt
10 Cent in das Sparschwein für die Armen kinderlein ( ist ihr Ausdruck so lernen sie den zehnten)
40 Cent Sparschwein ihr eigenes
Der Rest in die Geldtasche und da dürfen sie tun was sie wollen

Das klappt super sie bekommen ein Gespür und lernen den Umgang und lerne. Schon früh an andere zu denken und vorzusorgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
6 Jahre 1 Woche her - 6 Jahre 1 Woche her #5919 von Paulani
Antwort
Hallo,
also meine Kinder sind 9, 6 und 4.
Die beiden grossen bekommen 1 Euro (mit 9) und 50 Cent (mit 6) die Woche. Unser Sohn mit 4 bekommt noch keine Taschengeld weil er noch kein Vorschulkind ist und die anderen beiden habe auch erst dann welches bekommen. Sie bekommen allerdings alles was sie so brauchen (und manchmal auch das was sie sich wuenschen) von uns, das Taschengeld ist wirklich komplett fuer sich alleine. Ich denke schon, dass sie so den Umgang mit Geld besser erlernen koennen. Sie haben jeder ihr eigenes Sackerl fuer ihr Geld und ich muss sagen sie sind super fleissig. Ab und zu gehen sie es fuer Dinge wie Suessigkeiten oder Zeitschriften aus, aber unsere Grosse hat sich jetzt nach laaaaangem Sparen den Traum vom Lego Friends Haus (70 Euro) erfuellt. Und war stolz wie Oskar.
Fuer Arbeiten zu Hause gibt es bei uns uebrigens nix. Wir sind alle 5 eine Familie und helfen einander. Nicht fuer Geld, sondern weil es so schneller geht und wir was schoenes zusammen machen koennen.
Last edit: 6 Jahre 1 Woche her by Brigitte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.049 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework