Gehorsam!?

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #6535 von marlis
Frage
Mir ist in diesen Tagen im Philemonbrief eine ganz interesante Stelle aufgefallen. Da sagt doch tatsächlich Paulus in Vers 21 zu Philemon : "Da ich deinem Gehorsam vertraue, so habe ich dir geschrieben, und ich weiss, dass du auch mehr tun wirst als ich sage."

Stimmt das nicht wunderbar damit überein, wenn wir in der VP sagen, wir wollen mehr als nur Gehorsam, nur das blosse (äusserliche) Erfüllen des Auftrages? Paulus vertraut auf den Gehorsam des Philemon! Das ist doch sehr mutmachend, dass auch wir darauf vertrauen dürfen, dass die Kinder, wenn sie unsere völlige Annahme erleben, uns auch gehorchen wollen!

Echter Gehorsam geht so viel weiter als nur zu tun, was uns befohlen wird! Eigentlich ist der ganz normale Gehorsam in einem gewissen Sinn eine Selbstverständlichkeit. Wenn nun ein Kind (scheinbar, also auf den ersten Blick gesehen) nicht gehorcht, ist das einfach nicht normal. Entweder hat es einen guten Grund dafür, oder wir sehen die Dinge nicht so wie sie wirklich sind. Dazu ein Beispiel: Eine Mutter ruft ihrem Sohn: "Leon, komm zum Tisch, wir wollen essen!" 3 Minuten später ist Leon immer noch nicht da. Die Mutter geht in sein Zimmer und findet ihn dort mit seinen Autöli beschäftigt. Ein klarer Fall von Ungehorsam, oder? Was wir aber erst durch das Nachfragen erfahren sind die Gedanken von Leon: Gestern hatte ihm der Vater erklärt, er solle immer zuerst alles wegräumen, bevor er etwas anderes tut. Und das im in dem Moment wieder in den Sinn gekommen, und er wollte das eben jetzt tun, und erst dann essen gehen. Er war also doch gehorsam, einfach einer anderen Aufforderung.

Wie würde es wohl uns gehen, wenn uns der Ehepartner ständig misstrauen würde, und hinter allem Möglichen gleich Missgunst, Neid, Habsucht oder etwas derartiges vermuten würde! Das wäre ein Beziehungskiller par excellence. In der Beziehung zu unseren Kindern ist es kaum anders. Von mir selber muss ich sagen, dass ich da schon viele "Scherben" hinterlassen habe, mit meinem Misstrauen ihnen gegenüber, ich bin - leider - bis heute nicht frei davon. Aber ich durfte auch schon oft erfahren, wie die Kinder sofort bereit sind, zu vergeben - ganz besonders die Kleinen, die noch so weiche Herzen haben. Das berührt mich immer wieder, und macht mich demütig. Mir geht dann oft das Wort durch den Kopf "wenn ihr nicht werdet wie die Kinder..." Wieviel Gehorsam habe ich noch zu lernen... ganz besonders die Aufforderung, die Gesinnung von Christus anzunehmen. Ein riesiges Übungsfeld...

Ich muss das Zitat auch hier nochmals los werden, es gefällt mir zu gut "Liebe ist die Wurzel unserer Beziehung zum Herrn und Gehorsam ist die Frucht dieser Beziehung." (zu finden auf juengerschaft.org, unter Zitaten: Die Wurzel und die Frucht.) Wenn wir das nun herunterbrechen auf unsere Eltern-Kind-Beziehung, haben wir VP in einem Satz!
Folgende Benutzer bedankten sich: toka

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.041 Sekunden

Suchen

Spenden

Betrag eingeben

JSN Educare is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework